Termine

PYRMONTER  SALON  

Präsentiert


Vom 04.-10. Februar 2019 
leitet der renommierte Tenor und Professor für Gesang Vladimir Koval eine Meisterklasse Gesang im Musischen Haus , Altenaustr. 7

Prof. Koval ist ein Tenor mit einem ungewöhnlich vielfältigen Gesangsrepertoire, das mehr als 60 Opernrollen umfasst. Er lebt in Prag und gehört dort zu den herausragenden Künstlern der Prager Staatsoper. Er hat mit vielen der wichtigsten Dirigenten der Welt, so u.a. mit Lorin Maazel, Kurt Mazur, Nikolai Gedda, Valeri Kikta, Bruna Baglioni gearbeitet und ist mit der Erfahrung diverser geleiteter internationaler Meisterklassen ein begehrter Gesangspädagoge. Darüber hinaus ist er ein begeisterter Freskengestalter. Professor Koval ist Mitglied der Prager Akademie der darstellenden Künste. 

Zum Abschluss der Meisterklasse folgen im Rahmen des Pyrmonter Salon im Musischen Haus am

Sonnabend, den 09 .02. und Sonntag, den 10.02.2019 zwei Konzerte mit Vladimir Koval sowie eine kleine Vernissage

Diese Konzerte finden jeweils um 19,00 Uhr statt und sind öffentlich. Karten gibt es an der Kasse des Staatsbades und- sofern noch vorhanden- an der Abendkasse zum Preis von 35 € (Salonmitglieder 30 €). Wie bei Veranstaltungen des Pyrmonter Salon Usus, besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Künstler nach dem Konzert bei Champagner und „Häppchen“. 

Karten gibt es an der Vorverkaufskasse des Staatsbades (Wandelhalle) und - sofern noch vorhanden- an der Abendkasse (Musisches Haus) zum Preis von 35€ (Salonmitglieder 30 €).






Wie nach den sehr erfolgreichen Veranstaltungen 2017 und 2018 planen wir auch in diesem Jahr eine Veranstaltung unter dem Motto

 „Jedes Kind ist ein Genie“,

 um Talente und vielfältige Leistungen von Kindern und Jugendlichen vorzustellen und zu würdigen. Der Eintritt ist wie in den Vorjahren frei. Es wird aber wieder eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Förderung oder Unterstützung eines künstlerischen Projekts für Kinder und Jugendliche sein, so dass auch in diesem Jahr der Kinderarzt Professor Dr. Wolf-Rainer Cario die Schirmherrschaft übernimmt. Es wird um Spenden gebeten für ein vorgestelltes musisches und soziales Projekt. Termin: 

27.4.2019, 15 Uhr, Veranstaltungsort: Quäkerhaus, Bombergallee 9

Bei den Veranstaltungen 2017 und 2018 waren von den jungen Künstlern (Genies) beachtenswerte Leistungen präsentiert worden, die von prominenten Laudatorinnen/ Laudatoren gewürdigt wurden. Mit Getränken und Kuchen wird die Veranstaltung auch in diesem Jahr kulinarisch unterstützt.






Unserer Prämisse, jährlich eine 

Kammeroper 

zu realisieren, wollen wir am 13. Juli 2019 (19 Uhr, Quäkerhaus, Bombergallee 9) gerecht werden. Zur Aufführung kommt die Kammeroper 

„Herzog Blaubarts Burg“ 

von Bela Bartok

 Diese selten gespielte Oper in einem Akt wurde 1911 von Bela Bartok komponiert (Libretto: Bela Balazs) und beruht auf dem Märchen „Blaubart“. Sie wurde 1918 im Königlichen Opernhaus in Budapest uraufgeführt. 

Die Titelrolle singt und spielt 

Alexander Vassiliev

der nach seiner Ausbildung am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium bereits mit 22 Jahren ans Opernstudio der Bayrischen Staatsoper München engagiert wurde und nach Festanstellungen in Freiburg, Braunschweig und Köln als Bassist freischaffend an führenden Opernhäusern und Konzertsälen der Welt, darunter Mailänder Scala, Covent Garden London, Opera Bastille Paris, Teatro Colon Buenes Aires, Teatro Real Madrid, Grand Theatre Genf, Nationale Opera Amsterdam, Glyndebourne Festival etc. wirkte. Sein Repertoire umfasst mehr als 80 Rollen. Er wirkte bei zahlreichen Rundfunk-, TV-, CD- und DVD-Aufnahmen mit. 2013 gewann er den ersten Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb „Opera Tenerife“.

Nach der Opernaufführung besteht wieder die Möglichkeit zu Gesprächen mit den Künstlern und der Regisseurin bei ungarischem Rotwein. 

Der Eintrittspreis beträgt für Mitglieder des Salon 40 Euro, für Gäste 50 Euro. Die Karten sind an der Kasse des Staatsbades in der Wandelhalle und- soweit dann noch vorhanden- an der Abendkasse (Quäkerhaus) erhältlich. 

Am folgenden Tag findet das traditionelle Gartenfest für die Salon-Mitglieder im Garten der Familie Maier (Musisches Haus) statt. 






Am 7. September 2019

Traditionelles Willkommenskonzert 

für neue und alte Salonmitglieder sowie eingeladene Gäste mit Überraschungen im Haus des Pyrmonter Salon (Musisches Haus, Altenaustr.7)






Am 26. Und 27. Oktober 2019 finden jeweils um 15 Uhr bei Kaffee und Kuchen, umrahmt von klassischer Musik, Architekturhistorische Betrachtungen des Wirkens des Architekten Rothweil in Bad Pyrmont unter dem Motto 

„Rothweil in Pyrmont, Kunst und Opponenten“ 

statt. Hierzu konnte als Referent und Diskussionsleiter der wohl beste Kenner der Pyrmonter Geschichte, Dr. Dieter Alfter - langjähriger Leiter des Pyrmonter Museums und heutige Leiter des Pyrmonter Stadtarchivs -, gewonnen werden. Karten zu diesen Veranstaltungen sind an der Kasse des Staatsbades (Wandelhalle) sowie-sofern Restkarten vorhanden- an der Nachmittagskasse im Musischen Haus erhältlich. (Gäste 25 €, Mitglieder des Salon 20 €)